Donnerstag, 6. Oktober 2016

Rezension Royal Desire

© afterreadbooks / Vanessa Groß
 Royal Desire
 Geneva Lee
 Royal-Saga Band 2
 Genre: Roman
 Verlag: blanvalet
 Preis: Buch - 12,99€
           E - Book - 9,99€
 Seiten: 349
 Erschienen: 14. März. 2016
 ISBN: 978-3-7341-0284-4
 Begeistert? Hier kannst du es bestellen!!
 Die Leseprobe findest du hier!



ACHTUNG!
Für alle die es noch nicht gelesen haben, diese Rezension kann Spoiler enthalten
Viel Spaß beim Lesen!


 
Inhalt
 
 Eine Liebe, die alle
Grenzen überschreitet
 
Enttäuscht und verletzt hat Clara ihre Beziehung
zu Prinz Alexander nach einer letzten gemeinsamen
Nacht beendet. Sie stürzt sich in die Arbeit, um ihn
zu vergessen – vergeblich. Die Erinnerungen an
ihn, an ihre gemeinsame Zeit lassen sich nicht

auslöschen. Und Alexander ist kein Mann, der so
leicht aufgibt. Kann er Clara von seiner wahren
Liebe überzeugen? Und wird sie zu ihm
stehen, wenn er seine dunkle Vergangenheit
vor ihr enthüllt?

 
© Blanvalet Verlag
 
Eigene Meinung

Das Cover von Royal Desire finde ich wie schon beim ersten Band sehr gelungen. Die grünen Akzente auf dem sonst grauen Cover gefallen mir fast besser als die bei Royal Passion
Leider kommt der zweite Teil nicht an den ersten Teil ran.

Das Buch ist wie schon im ersten Teil aus der Sicht von Clara geschrieben. Besonders schön fand ich daher das es auch ein paar Kapitel in der Sicht von Alexander gab.


Nachdem sich Alexander und Clara wieder gefunden haben, waren es mir eindeutig zu viele Sexszenen. Der Ablauf wiederholte sich gefühlt jedes 3-4 Kapitel. Ich hätte mir daher ein weniger dickes Buch gewünscht, aber da mit weniger Erotikszenen.

Trotzdem hat mir die Geschichte der beiden gut gefallen. Lee hat das Geschehen rund um die beiden sehr ausführlich beschrieben. Gut finde ich das der Leser immer mehr über Alexanders und auch Claras Vergangenheit erfährt.

Überraschend war als Daniel, Claras Exfreund ins Leben der beiden tritt und Clara in deren Schlafzimmer überfällt. Für einen Moment dachte ich das sie sterben würde, aber zum Glück gibt es den wundervollen Alexander.

Die Königsfamilie kann ich bis auf Edward auch im zweiten Teil nicht ab. Wie sich der König gegen die Beziehung stellt, fand ich einfach abartig. Er kannte Clara nicht, aber dennoch ist sie nicht der richtige Umgang für Alexander.

Der Schluss von Royal Desire trieb mir einige Tränen in die Augen. Romantisch war schon das Alexander jeden Tag eine Rose an Clara schickte, als er abwesend war, aber der Heiratsantrag ist nochmal romantischer. Den Strauß von Rosen sah ich genau vor mir und als er dann am London Eye auf sie gewartet hat... einfach unfassbar süß.

Weitere Tränen flossen als Alexander Clara den Ring seiner Mutter an den Finder steckte.
Einfach eine unfassbar tolle Geschichte
 
Fazit
 
Royal Desire ist eine tolle Fortsetzung der Buchreihe. Wie auch der erste Teil ist dieser super geschrieben und lässt sich somit auch leicht und schnell lesen. Abzug gibt es, da mich die ganze  Sexszenen etwas gestört haben.


© afterreadbooks / Vanessa Groß
 Bewertung
4,5/5
 
Autorin
 
© Christine Arnold
Geneva Lee lebt gemeinsam mit ihrer Familie im
Mittleren Westen der USA. Sie war schon
immer eine hoffnungslose Romantikerin, die Fantasien d
er Realität vorzieht - vor allem Fantasien,
in denen starke, gefährliche Helden vorkommen.
Mit ihrer Royal- Saga, de Liebesgeschichte zwischen
dem englischen Kronprinzen Alexander und
der bürgerlichen Clara, begeisterte Geneva Lee die
amerikanischen Leserinnen und erobert die
Bestsellerlisten von New York Times und USA Today.




Weitere Rezensionen der Reihe

Royal Passion
Royal Love
Royal Dream
Royal Kiss
Royal Forever

 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen