Dienstag, 31. Januar 2017

Rezension Devoted - Verbotene Leidenschaft

© afterreadbooks / Vanessa Groß
Devoted - Verbotene Leidenschaft
Susanne Quinn
Devoted Band 2
Genre: Roman
Verlag: Goldmann
Preis: Buch - 8,99€
          E-Book - 7,99€
Seiten: 313
Erschienen: 16. Dezember. 2013
ISBN: 978-3-442-48040-1
Hier kannst du es bestellen!
Hier findest du die Leseprobe!
 
ACHTUNG!
Für alle die es noch nicht gelesen haben, diese Rezension kann Spoiler enthalten
Viel Spaß beim Lesen!
 
Inhalt
 
Sophias Beziehung zu Marc ist
intensiv und leidenschaftlich.
Aber seine Obsessionen drohen
ihre Liebe zu gefährden.
 
Als Sophia Marc Blackwell, den jungen,
attraktiven Hollywoodstar und Leiter der
berühmten Londoner Schauspielschule Ivy
 College, das erste Mal traf, hätte sie nicht zu
träumen gewagt, dass sie einmal eine verbotene,
obsessive Beziehung mit ihm beginnen würde.
Nun wollen die beiden ihre Liebe öffentlich
machen. Doch als Paparazzi Sophia auf Schritt
und Tritt verfolgen, versucht Marc seine Geliebte
vollends zu kontrollieren. Schon bald wir
Sophia in Marcs gefährliche Welt der düsteren
Leidenschaften hineingezogen. Und sie erkennt,
dass es Zeit ist, sich ihm zu widersetzen. Doch
Sophia kommt von Marc nicht los...

© afterreadbooks / Vanessa Groß
 
Eigene Meinung
 
 Das Cover des zweiten Teiles der Devoted Reihe passt ausgezeichnet zu dem es ersten Teiles. Es ist ebenfalls wieder schlicht gehalten. Dieses Mal ist eine Detailbilder der Blüte gewählt worden. Mir gefällt das Cover zwar gut, dennoch passt es nicht wirklich zu Marc und Sophia.
 
Wie auch schon beim ersten Teil bin ich wieder gut in die Geschichte von Marc und Sophia hineingekommen. Dieses Mal hat Susanne Quinn meiner Meinung nach viel mehr Spannung im Buch gehabt als bei Teil 1. Dies war auch de Grund, warum ich es in 2 Tagen gelesen habe.
 
Sophia hat mir im Laufe des Buches immer besser gefallen. Sie hat sich Marc immer mehr widersetzt und hat ihr eigenes Ding gemacht, was ich richtig gut fand. Dennoch fand ich Sophias Entscheidungen etwas leichtsinnig. Bei der Rolle es Theaterstückes ging sie mir etwas auf den Keks. Wenn sie im Schauspielbusiness etwas erreichen möchte, sollte sie ihre Unsicherheit in den Griff bekommen.
 
Bei Marcs Charakter dreht sich die Geschichte etwas im Kreis. Er ist genau wie im ersten Teil ein Charakter zum verlieben, wenn er nicht des Bedürfnisse hätte Sophia zu kontrollieren und zu dominieren. Dennoch blüht Marc im Laufe des Buches etwas auf und gibt immer mehr über sich preis, auch wenn dies nur widerwillig passiert.
 
"Früher hatte ich nie Angst, aber jetzt schon." Ich richte mich
auf und sehe ihn an. "Tatsächlich?"
"Natürlich. Immerhin habe ich jetzt etwas zum verlieren!"
~ Marc zu Sophia [S.12; Kapitel 2]
 
Der zweite Teil schließt direkt an den ersten an, bei dem die Entscheidung einer öffentlichen Beziehung stand. Die beiden haben sich dann dafür entschieden und sich leider schnell getrennt, da Sophia eine Entscheidung getroffen hat, die Marc nicht gefallen hat. Bis zu der Trennung haben die beiden mir sehr gut gefallen. Sie waren wirklich auf Wolke, was man ihnen auch angemerkt hat.
 
Während der Trennung der beiden, hatte ich kaum noch Lust zu lesen, weil mir die niedlichen Momente gefehlt haben, und es zu dieser Zeit etwas langweilig wurde. Als Marc Sophia aber seine Hilfe angeboten hat, war das Buch wieder richtig fesselnd, weil es ab da wieder richtig bergauf ging. Die Spannung hat sich richtig überschlagen, da in den letzten 50 Seiten so viele Dinge geschehen sind, mit denen ich nie im Leben gerechnet hätte.
 
"Ich habe ich längst verloren!" Seine Stimme klingt belegt.
"Glaub mir." Wieder vergräbt er sich in mir. "So sehr. Auf die beste Art,
die man sich vorstellen kann."
~Marc [S.310; Kapitel 108]
 

Gegen Ende wurde es noch einmal richtig spannend. Ich habe mich wirklich gefragt warum Marc immer meinte dieser eine Reporter wäre gefährlich. Genau das hat man am Ende gefahren. Mir ist kurzzeitig das Herz stehen geblieben, als er Sophia entführt hatte. Aber Sophias Willen, keine Angst zu zeigen fand ich gigantisch. Und auch Marcs Rettung.
 
Wie Anfangs schon erwähnt hat man in diesem Teil immer mehr von Marc und seiner Vergangenheit erfahren. Und darauf möchte ich noch etwas eingehen. Marc hat Sophia immer noch einiges verschwiegen, was mich sehr gestört hat. Dennoch hat man erfahren, das Marc nur Angst hatte Sophia wegen seiner Vergangenheit zu verlieren und genau diese Angst war so unbegründet, wenn man überlegt wie Sophias Gedanken über Marc sind.
 
Das Ende war auch extrem süß. Marc machte Sophia nach der Aufführung des ersten Theaterstückes einen so romantischen Antrag. Die Frage welche Antwort sie gibt bleibt aber am Ende des Buches offen. Ich schätze aber auf ein dickes, fettes Ja und eine Traumhochzeit in Teil 3. Hoffentlich werde ich nicht enttäuscht. 
 
Fazit

Teil 2 ist so viel besser als sein Vorgänger. Es war so spannend, vor allem auf den letzten Seiten. Das Sexuelle wurde bei diesem Teil sehr weit runter gefahren, was die Handlung viel mehr in der Vordergrund gestellt hat.
 

© afterreadbooks / Vanessa Groß
Bewertung
5/5
 
Autorin
 
© Richard Boll Photography
S. Quinn hat als Journalistin, Ghostwriterin, Buchgestalterin, Clubtänzerin und Partymasseuse gearbeitet, bevor sie sich ganz dem Schreiben von Romanen widmete. Mit ihren erotischen Romanen »Devoted«, »Passion« und »Blackwell Lessons« gelangen ihr internationale Bestseller. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter in Brighton.
 


 
Weitere Rezensionen
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen