Mittwoch, 29. März 2017

Rezension Secret Sins

© afterreadbooks / Vanessa Groß
Secret Sins
Geneva Lee
Genre: Roman
Verlag: blanvalet
Preis: Buch - 12,99€
          E-Book - 4,99€
Seiten: 326
Erschienen: 20. März. 2017
ISBN: 978-3-7341-04770
Hier kannst du es bestellen!
Hier findest du die Leseprobe!
 
ACHTUNG!
Für alle die es noch nicht gelesen haben, diese Rezension kann Spoiler enthalten
Viel Spaß beim Lesen!
 
Inhalt
 
Eine Liebe, stärker als
das Schicksal ...
 
Faith hält sich und ihren kleinen Sohn Max
mit einem Job als Kellnerin mühsam über Wasser.
 Männern hat sie seit Jahren abgeschworen - bis
sie Jude Mercer begegnet, ausgerechnet bei einem
Treffen für Suchtkranke. Faith ist klar: Ein Mann,
den man an einem solchen Ort kennenlernt - selbst
wenn er so attraktiv ist wie Jude -, bedeutet nichts
als Ärger. Doch schnell muss sie erkennen, dass
bei Jude nichts ist, wie es scheint. Auch er hütet
Geheimnisse, ebenso wie sie selbst, und er
weiß mehr über Faith, als sie ahnt ...
 
Eigene Meinung
 
 Das Cover hat mir schon in der englischen Variante gefallen, also bin ich richtig froh das es in Deutschland übernommen wurde. Die Farbe des Covers hat mich vom ersten Moment weg angesprochen und auch der Kerl drauf. Er beschreibt das Ebenbild von Jude richtig perfekt.

Wie ihr von mir vielleicht wisst bin ich ein großer Fan von Geneva Lee. Auch dieses Buch hat mich richtig umgehauen. Der Schreibstil war dieses mal anders gewählt als bei der Royal- Saga von ihr. Ein Kapitel war aus Judes Sicht, andere aus der dritten Perspektive, mit welcher ich diesmal komischer Weise richtig gut klar kam, und die restlichen Kapitel waren in der Sicht von Faith.

Faith würde ich als einen sehr verschlossenen Mensch bezeichnen. Vor allem Männern gegenüber braucht sie lang um warm zu werden, so auch bei Jude, welcher ihr immer wieder zeigt das er sie liebt. Sie ist so ein lieber und netter Mensch und würde alles tun um ihren Sohn Max und ihre Familie zu retten, was man auch im Laufe des Buches mitbekommt. Sie trägt auch einige Geheimnisse ihrer Vergangenheit mit sich herum, welche für mich im ersten Moment sehr verwirrend waren, aber desto weiter man gelesen hat, desto mehr hat man sie und ihre Gründe verstanden und sie immer weiter ins Herz geschlossen. Im Buch lernt sie das sich zurückzuziehen keine Option fürs Leben ist und versucht dieses zu unterbinden und die Menschen näher an sich heran zu lassen.

Ich überlasse die Stürme der See und finde
Frieden auf festem Boden.
~S. 21 / Kapitel 2

Ein richtig toller Charakter ist Jude. Am Anfang hat er bei mir den Eindruck eines Playboys hinterlassen, der arrogant ist, und welchem es egal ist was die anderen über ihn denken. Mit seinen Tattoos, seinem dunklen Kleidungsstil und seiner Sonnbrille hat der diesen Eindruck für mich noch verstärkt. Ich stelle ihn mir dazu noch richtig heiß vor. Die Beschreibung von oben passt vielleicht zu dem Jude zu Beginn des Buches, aber spätestens nach 50 -100 Seiten merkt man das er ein liebevoller, netter und äußerst charmanter Charakter ist. Auch seinen Drang allen aus der Klemme zu helfen finde ich richtig süß und ich habe ihn wie auch Faith in mein Herz geschlossen. Und ich muss anmerken, das er im Umgang mit Faiths Sohn auch richtig süß ist. Er ist einfach der perfekte Vater.

Am Anfang war ich etwas skeptisch was dieses Buch anging. Ich habe die Royal-Saga von Geneva Lee mehr als geliebt, aber da dieses Buch so ernst ist bin ich mit einer gewissen Vorsicht an dieses Buch gegangen und wurde nicht enttäuscht. Die Liebesgeschichte ist so wunderschön geschrieben und wurde in eine dramatische, packende und spannende Umgebung geworfen. Von Geneva war ich schon mega gute Geschichten gewohnt, aber diese hat einfach alles übertroffen.

I lost myself the day that I met you.
Now I´m not sure where I´m heading to.
And you´ll break my heart like the time before;
Until I don´t believe in true love no more.
I´m in pieces... pieces...
~ S. 50 / Kapitel 4 

Was ich etwas komisch an dem Buch fand, war eine stelle des Mittelteiles, bei welcher Faith bei ihrer Oma war. Ich möchte euch nicht spoilern, drum muss ich jetzt irgendwie drum herum beschreiben was ich komisch fand. Ich hätte nicht gedacht das Faith Vergangenheit in diese Richtung geht, sondern ich hätte eher an andere Dinge zuerst gedacht, aber wie ihre Vergangenheit ist habe ich nicht mit bedacht. Ich fand es richtig krass was sie erlebt hat und was sie in ihrem Leben erleben musste, und ich verstehe auch richtig warum sie so handelt wie sie es tut.

Auf die restlichen Ereignisse möchte ich auch nicht weiter eingehen, da ich es, vor allem bei diesem Buch wichtig finde, das sich jeder eine eigene Meinung bzw. ein eigenes Bild dieses Buch macht, also springe ich mal schnell zum Ende. Das Ende war richtig süß und aus der Sicht von Jude geschrieben *_*. Das Ende allein könnte man als Highlight sehen, da ich nie gedacht hätte das die beiden eine so süße Familie abgeben würde. Also das habe ich zu Beginn des Buches gedacht.

Ich kann dir dieses Buch nur wärmstens ans Herz lesen und dir den Tipp geben, das Buch mit offenen Augen zu sehen. Irgendwo ist es zwar ein Roman, aber jedem von uns kann sowas oder so ähnlich passieren und jeder der von vorn herein sagt das es nicht so ist sieht es einfach falsch. Die Sucht ist nur einen falschen Schritt weit weg und ich finde, dass dieses Buch genau das zu zeigen versucht. vor allem die Folgen davon zeigt dieses Buch. Es gibt einen Moment in diesem Buch in dem ich mir nur dachte das ich niemals auf dieses Schiene rutschen möchte. Geneva Lee schreibt auch in ihrem Vorwort, das sie viele Menschen an die Sucht verloren hat und das finde ich selbst noch schlimmer. Ich glaube auch das ich selbst eine Art Jude wäre, welcher versucht alle Menschen zu retten, die ihm etwas bedeuten. Das schlimmste ist meiner Meinung nach jemand an Drogen, Alkohol oder Tabak zu verlieren. Ich musste es zum Glück noch nicht miterleben, aber wenn ich solche Geschichten höre gehen sie mir schon teilweise ans Herz. Passend zu diesem Post wollte ich einfach mal kurz meine Meinung zu dem Thema ansprechen. Ich hoffe sehr das ihr mich vielleicht noch besser versteht, warum ich dieses Buch so gern mag...
 
Fazit
 
 Secret Sins ist ein Buch, welches eindeutig ans Herz geht. Es beinhaltet schwere Themen, die jeden von uns treffen können verbunden mit einer super tollen Liebesgeschichte. Eindeutig ein Buch welches man gelesen haben muss!!!
 
© afterreadbooks / Vanessa Groß
 
Bewertung
5/5
 
* Dieses Buch wurde mir von der Verlagsgruppe Random House und dem blanvalet Verlag zu Verfügung gestellt, beeinflusst aber keineswegs meine eigene Meinung. Vielen Dank dafür!!
 
Autorin
© Christine Arnold
Geneva Lee lebt gemeinsam mit ihrer Familie im
Mittleren Westen der USA. Sie war schon
immer eine hoffnungslose Romantikerin, die Fantasien d
er Realität vorzieht - vor allem Fantasien,
in denen starke, gefährliche Helden vorkommen.
Mit ihrer Royal- Saga, de Liebesgeschichte zwischen
dem englischen Kronprinzen Alexander und
der bürgerlichen Clara, begeisterte Geneva Lee die
amerikanischen Leserinnen und erobert die

Bestsellerlisten von New York Times und USA Today.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen