Donnerstag, 15. Juni 2017

Rezension True North - Wo auch immer du bist

© afterreadbooks / Vanessa Groß
True North - Wo auch immer du bist
Sarina Bowen
Vermont-Reihe Band 1
Verlag: LYX
Genre: New-Adult - Roman
Preis: Buch - 12,90€
          E-Book - 9,99€
Seiten: 363
Erschienen: 24. April. 2017
ISBN: 978-3-7363-0560-1
Kaufen: Thalia / Amazon
Hier findest du die Leseprobe!

ACHTUNG!
Für alle die es noch nicht gelesen haben, diese Rezension kann Spoiler enthalten
Viel Spaß beim Lesen!
 
Inhalt

Sie ist die Süße
zu meiner Bitterkeit, die Balance, die meinem
Leben immer fehlte,
und die sinnlichste Versuchung,
die ich jemals gekostet habe
 
 Als Audrey Kidder der finstere Blick von
Griffin Shipley trifft, weiß sie sofort, dass ihr
Auftrag in Vermont schwieriger wird als
gedacht. Doch sie hat keine Wahl: Wenn
sie ihren Job behalten will, muss sie Griff
davon überzeugen, seinen preisgekrönten
Cider zum halben Preis zu verkaufen. Eine
harte Nuss, denn der Bio-Farmer ist nicht nur
ausgesprochen stur - und unheimlich attraktiv -,
sondern seit ihrer heißen Affäre am College auch
nicht besonders gut auf Audrey zu sprechen. Und
dass sich Audrey in Griffs Nähe augenblicklich so
zu Hause fühlt wie nirgends sonst auf der Welt,
macht die Sache alles andere als einfach ...
 
Eigene Meinung

 Desto länger ich das Cover von True North betrachte, desto schöner finde ich es. Die Farbgestaltung und das komplette Layout finde ich einfach wunderschön und das Buch fasst sich auch richtig schön an. Der Hintergrund ist so so schön und passt auch perfekt zu der Geschichte.

Der Schreibstil von Sarina Bowen hat mir sehr gut gefallen. Ihre Geschichte war so gut geschrieben, das ich Probleme hatte das Buch wieder aus der Hand zu legen. Die Charaktere habe ich alle geliebt und ihre Beschreibungen von der Umgebung habe ich geliebt. Dieses Buch ist aus der Sicht von Griffin und Audrey geschrieben, was ich sehr gern möchte. Insgesamt finde ich, das Sarina Bowen eine richtig coole und wunderschöne Geschichte erschaffen hat.


Audrey war mir schon von Anfang an sympathisch mit ihrer selbstbewussten und witzigen Art. Ihr Charakter ist definitiv nicht der perfekteste Charakter, den ihr früheres Leben glich einen kleinen Chaos. Audrey ist von 2 Colleges geflogen und ging danach auf eine Kochschule, um dort das zu machen was ihr wirklich liegt und zwar das: kochen. Ich persönliche haben Respekt, wie sie das ganze geschafft hat, obwohl ihre Mutter ihr allerlei Unterstützung gestrichen hat. Sie ist auch ein Charakter, welcher nie aufgibt, was man an ihrem schrecklichen Job zu Beginn des Buches merkt. Bei der Beziehung zu Griffin brauchte Audrey etwas Zeit, um zu merken, das die Beziehung sich nicht nur um Sex dreht, sondern sie etwas für Griff empfindet.

"Meine Mutter hasst Männer, verstehst du? Hasst. Heiraten war
also völlig ausgeschlossen." "Ist sie eine wütende Lesbe?"
"Nein, das wäre interessanter"
~ S. 161/ Kapitel 13

Grummel-Griffin, den Farmer mochte ich auch richtig gern. Seine Art fand ich einfach nur witzig und der Kosename von Audrey passt meiner Meinung nach auch bestens zu seinen Charakter. Seine griesgrämige Art und Weise hat mir das ein oder andere Mal ein Lächeln auf die Lippen bringen können. Auch vor Griffin habe ich vollen Respekt. Ich glaube nicht, das ich mit Mitte 20 eine eigene Farm führen kann und überhaupt möchte, aber er hat es für seine Familie gemacht. Griffin ist wie man merk ein totaler Familienmensch und würde für seine Familie und natürlich für Audrey alles tun.

Auch die Nebencharaktere habe ich alle geliebt, nein, nicht alle, aber bis auf Audreys Mutter alle. Griffins Familie hat es mir absolut angetan, das ich mindestens genauso verliebt in die Familie bin wie in ihn selbst. Seine Geschwister finde ich richtig süß und witzig und vor allem über die Zwillinge musst ich das ein oder andere Mal schmunzeln. Und die Mutter von Griff hat mein Herz auch für sich gewinnen können. Zach und Jude, Griffs "Gehilfen" fand ich auch richtig sympathisch.

"Das meine ich nicht. Wie sieht der schöne Teil aus?"
Ich strich ihr die Haare von der Schulter, weil ich nicht aufhören konnte, sie zu berühren.
"Ich halte ihn gerade in den Armen"
~ S. 312 / Kapitel 25

Welche Szenen ich euch näher bringen möchte, ist mir dieses Mal besonders schwer gefallen, da ich das komplette Buch liebe und eigentlich keine Szene nicht erwähnen möchte. Mir haben alle durch und durch gut gefallen und ich zähle dieses Buch schon jetzt zu meinen absoluten Lieblingen und auf jeden Fall werde ich diese Reihe weiter verfolgen. PS: Ich warte jetzt schon Sehnsüchtig auf den zweiten Teil, welcher am 21. Juli erscheint.

Eine meiner Lieblingsszenen war die, als Griffin und Audrey ins Autokino wollten, dort aber nicht waren, weil sie besseres vor hatten und Griffins Familie ihn ausgefragt hat, da es einen Unfall am Kino gab. Ich musste so lachen, als er sich eine Geschichte aufgetischt hat, welche den beiden angeblich an diesen Abend passiert ist. Audreys Blick dabei stelle ich mir richtig lustig vor und wenn ich jetzt an die Szene denke muss ich immer noch schmunzeln.

Wie schon erwähnt habe ich dieses Buch einfach geliebt und würde es am liebsten sofort noch einmal lesen, da es mir so gut gefallen hat. Ich bin nicht der größte Natur und Dorf Fan, aber diese Geschichte hat es mir angetan und ich bin eindeutig in dieses Buch verliebt. Wegen mir hätte dieses Buch auch 500-600 Seiten haben können. Ich markiere mir den Erscheinungstermin für Band 2 und 3 eindeutig rot im Kalender!
 
Fazit

Sarina Bowen, weiß einfach genau wie man Charaktere und Umgebungen macht, in welche man sich verlieben muss!!!

© afterreadbooks / Vanessa Groß
 
Bewertung
5/5
 
Autorin


Sarina Bowen - Autor
© Michael Lake
Sarina Bowen ist die USA-Today-Bestseller-Autorin der von Lesern und Bloggern gefeierten True-North-Reihe. Sie hat Wirtschaftswissenschaft in Yale studiert und lebt nun mit ihrer Familie in Hanover, New Hampshire.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen