Sonntag, 13. August 2017

Rezension Driven - verführt

© afterreadbooks / Vanessa Groß
Driven - verführt
K. Bromberg
Driven Serie Band 1
Genre: New - Adult
Verlag: Heyne
Preis: Buch - 9,99€
          E-Book - 8,99€
Seiten: 478
Erschienen: 12. Januar. 2015
ISBN: 978-3-453-43806-4
Kaufen: Amazon / Thalia
Hier findest du die Leseprobe!
 
ACHTUNG!
Für alle die es noch nicht gelesen haben, diese Rezension kann Spoiler enthalten
Viel Spaß beim Lesen!

 
Inhalt
 
Ich neige ihm mein Gesicht zu, bin mir allerdings
nicht sicher, ob ich trotzig das Kinn haben will
oder insgeheim einen Kuss erwarte.
 
"Du hast Glück, dass ich ein Spieler bin, Rylee."
 
Seine tiefe vibrierende Stimme ist nur ein Flüstern,
und ein spitzbübisches Lächeln zupft an
seinen Mundwinkeln.
 
"Hin und wieder bin ich für eine Herausforderung
 durchaus zu haben."
 
Er lässt meinen Arm los, streicht aber mit den
Fingerspitzen träge über meine Haut,
und ich schaudere. "Lass und eine Wette abschließen."
 
Eigene Meinung
 
Das Cover von Driven - verführt finde ich echt gut gelungen. Das Pärchen auf dem Foto passt meiner Meinung nach echt gut zu Colton und Rylee. An sich ist die Vorderseite in diesem Genre nicht unbedingt etwas außergewöhnliches, sondern eher etwas, was man bei 8 von 10 weiteren New-Adult Büchern auf dem Cover sieht. Aber der Buchrücken und der Schnörkel des Buches finde ich echt wunderschön. Der Buchrücken sieht im Regal auch echt schön aus, da das pinke noch mit einer Jeansstruktur unterlegt ist und die Schnörkel des Covers wieder aufgenommen wurden. Allen in allen ist es echt ein gelungenes Cover, welches man sich gern anschauen kann.
 
Ich fand den Schreibstil von K. Bromberg das ganze Buch über echt angenehm und ich bin förmlich durch die Seiten geflogen. Der Humor kam in diesem Buch auch nicht zu kurz. Öfters hatte ich ein lächeln auf den Lippen, was nicht nur den humorvollen Szenen zu schulden kommt. Auch die Szenen mit den Jungen fand ich richtig süß. Das gesamte Buch ist aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Rylee geschrieben. Auch gut fand ich das die Erotikszenen nicht allzu penetrant aufgetreten sind. Diese waren dann auch gut geschrieben.
 
"Ich brauche dich Riley", flüsterte er heiser und kommt
einen Schritt auf mich zu.
... "Und ich habe noch nie zuvor jemanden gebraucht."
~ S. 310 / Kapitel 16
 
Die weibliche Protagonistin Rylee fand ich schon von Beginn an sympathisch. Schon in den ersten Kapiteln merkt man ihr an, das sie einiges an seelischen Ballast mit sich schleppen muss. Nach einem tragischen Unfall hat sich in ihrem alles geändert, und dien Folgen dessen, trägt sie noch immer mit sie herum. An sich ist Rylee eine selbstbewusste, engagierte junge Frau, welche genau weiß, was sie in ihrem Leben möchte und was nicht. Als sie Colten das erste Mal begegnet, weiß sie auch sofort, das er ein Playboy ist und sie sich von ihm fernhalten soll. Sie arbeitet in einer Firma, welche sich um Kinder kümmert, welche keine Eltern mehr haben oder von denen verstoßen wurden. Sie liebt diesen Job, und genau das merkt man ihr auch an. Rylee geht so liebevoll mit den Jungen um, wie als wäre sie ihre Mutter.
 
Am Anfang konnte ich nicht wirklich sagen, ob ich Colton Donovan mögen oder hassen soll. Ich fand ihn zwar auf eine Art cool und echt toll, aber seine Playboy Art ging mir echt auf den Keks, zumindest am Anfang. Colton macht schon von den ersten Kapiteln aus klar, was er möchte, und das ist Rylee in seinem Bett. Er wirkte regelrecht aufdringlich auf mich. Nach ein paar weiteren Kapiteln empfand ich ihn als charmant bezeichnen. Er lädt Rylee auch auf richtige Dates ein, welche ich richtig süß fand. Das auf dem Jahrmarkt war davon mein Highlight. Im Laufe des Buches merkt man als Leser, das auch er eine schwere Vergangenheit, mit welcher er sich als minder bezeichnet. Davon erfährt man als Leser leider auch nur relativ wenig, aber ich bin sehr gespannt, was in den Folgebänden passiert.
 
Die Nebencharaktere in Driven mochte in im Großen und Ganzen echt gern. Die Jungs von der Firma in der Rylee arbeitet habe ich schon jetzt ins Herz geschlossen. Vor allem der kleine Zander hat es mir angetan. Auch die beste Freundin von Rylee Haddie fand ich echt sympathisch und ich freue mich schon jetzt auf ihre eigene Geschichte im fünften Band der Reihe. Welchen Charakter ich wohl jetzt schon Hasse ist Tawny. Ihre unfreundliche und zickige Art konnte ich echt gar nicht hab.
 
"Es ist schön, dich hier zu haben", sagt er leise, neigt den Kopf und betrachtet mich
"Es gefällt mir, dich in meinem Zuhause, in meinem T-Shirt, mit meinem Hund zu sehen ...
mehr, als ich mir je hätte vorstellen können." Ich löse meinen Blick vom Wasser
und richte ihn auf Colton. "Das ist mir bisher noch nie passiert, Rylee."
~ S. 466 / Kapitel 24
 
Was ich an Driven richtig cool fand waren die eingearbeitet Songs, auf welche man im ersten Moment kaum achtet. Nach gut 120 Seiten ist mir aufgefallen, das immer mal wieder Zeilen von echt tollen Liedern eingebaut waren. Ich kann dir echt empfehlen auf die Lieder zu achten, da diese echt richtig schön waren und ich Dank diesem Buch auch ein neues Lieblinglied habe. Ich sollte echt viel öfters auf sowas achten. Immer mal habe ich auch die Songs aufgeschrieben um diese mit dir teilen zu können, falls du Musik zu Büchern ebenso liebst wie ich. Hier folgend findest du meine Lieblingssongs aus Driven - verführt:
Bad for Me - Megan & Liz
Fast Car - Taio Cruz
Whataya you want from me? - Adam Lambert
Numb - Usher
Red - Taylor Swift
Your Body - Christina Aguilera
 
Eine Szene die ich wirklich wunderschön fand, war die als Colton die Jungs mit zur Rennstrecke genommen hat um ihn dort alles zu zeigen. Die Gefühle, die K. Bromberg rüber gebracht hat, welche die Jungs haben müssen fand ich unglaublich schön. Er wollte ihnen zeigen, das auch sie etwas besonderes sind, und das hat meiner Meinung nach voll und ganz geklappt. Aber auch die Szene zwischen Rylee und Colton auf der Rennstrecke fand ich süß. Man hat einfach gemerkt, das die beiden nicht miteinander und auch nicht ohne einander können. Ich bin jetzt wirklich gespannt wie es in den Folgebänden zwischen den beiden weiter geht.
 
Fazit
 
Eine prickelnde Liebesgeschichte welche einen tollen Bad Boy mit weichem Kern enthält. Eindeutig eine Empfehlung meiner Seits!!
 
© afterreadbooks / Vanessa Groß
 
Bewertung
4,5/5
 
Autorin
 
© K. Bromberg
K. Bromberg lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern im südlichen Teil Kaliforniens. Wenn sie mal eine Auszeit von ihrem chaotischen Alltag braucht, ist sie auf dem Laufband anzutreffen oder verschlingt gerade ein kluges, freches Buch auf ihrem eReader. DRIVEN. Verführt ist der Auftakt ihrer hochgelobten DRIVEN-Trilogie.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen